Willkommen in Ihrem Zuhause-Klima

Angenehm kühle Räume im Sommer, eine effiziente Heizalternative in der Übergangszeit, gefilterte Luft für Allergiker. All diese und viele weitere Vorteile ziehen mit einer Klimaanlage von Mitsubishi Electric in Ihr Zuhause ein. Lernen Sie unsere große Auswahl an eleganten und effizienten Klimageräten kennen. 

Für die Planung und Installation der Geräte stehen Ihnen unsere Kälte-Klima Fachpartner beratend zur Seite. Senden Sie uns einfach hier Ihre Anfrage.


Kühl schlafen bei Hitze

„Fenster im Schlafzimmer auf oder zu?“ Diese Frage löst bei nicht wenigen Paaren heiße Diskussionen aus. Wir haben eine Lösung, die für beide passt: getrennte Schlafzimmer! Nein, natürlich nicht: Natürlich angenehmes Raumklima mit einer Mitsubishi Electric Klimaanlage. Senden Sie uns hier Ihre Anfrage.

Effizient heizen in der Übergangszeit

Wenn der eine friert und der andere sparen will, kann es schon mal zu kleineren Kollateralschäden kommen… Doch das muss nicht sein: Mit einer Klimaanlage von Mitsubishi Electric bringt die Übergangszeit für beide einen Gewinn. Wir empfehlen Ihnen hier einen installierenden Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Klimaanlage mit Alexa steuern

Wer hat in Technikfragen im Haus wirklich die Hosen an? Ganz klar: Alexa. Und die funktioniert ja zum Glück auch mit den Klimaanlagen von Mitsubishi Electric. Finden Sie mit uns einen spezialisierten Fachpartner für eine persönliche Beratung.


5 wichtige Fragen zu Klimaanlagen, die wir Ihnen gerne beantworten:

  • Welchen Geräuschpegel hat eine Klimaanlage?

    Mit einem Schalldruckpegel von nur 19 Dezibel in einem Meter Entfernung vom Gerät bietet Mitsubishi Electric eines der leisesten Klimageräte am Markt. Diesen Geräuschpegel nehmen Ihre Ohren sogar noch leiser wahr, als das Geräusch von Blättern, die im Wind rascheln. Die Geräte sind damit nahezu geräuschlos und zum Beispiel ideal zur Kühlung Ihres Schlafzimmers geeignet. Da lässt es sich prima bei geschlossenem Fenster schlafen. Störende Umgebungsgeräusche können draußen bleiben. Die Außengeräte haben schwingungsgedämmt gelagerte Verdichter und besonders laufruhige Ventilatoren. So werden auch die Nachbarn nicht durch den Betrieb des Gerätes gestört. Bei einigen Geräten lässt sich der Geräuschpegel im Nachtmodus zusätzlich um weitere 3dB(A) absenken.

  • Wie viel Strom braucht eine Klimaanlage?

    Klimaanlagen von Mitsubishi Electric sind darauf ausgelegt, energiesparend zu arbeiten. Dazu trägt vor allem die energieeffiziente Inverter-Technologie der Außengeräte bei, die sich stufenlos an den tatsächlichen Kühl- oder Heizbedarf anpasst. Die Geräte erreichen so Energieeffizienzklassen bis zu A+++. 

    Die genauen Kosten für den Betrieb Ihrer Anlage hängen dann individuell von der Beschaffenheit Ihrer Räume und Ihren Nutzungswünschen ab. Im Gegensatz zu anderen Haushaltsgeräten wie zum Beispiel Kühlschränken kommen Klimaanlagen für den häuslichen Gebrauch allerdings nur saisonal und nicht dauerhaft zum Einsatz. So haben Sie den Stromverbrauch Ihres Klimagerätes über die Einstellung der Zieltemperatur und der Nutzungsdauer jederzeit bewusst in der Hand. Wenn vorhanden, besteht auch die Möglichkeit die Anlage an die hauseigene Photovoltaikanlage anzuschließen.

  • Kann eine Klimaanlage Zugluft erzeugen?

    Die Klimageräte von Mitsubishi Electric verfügen über unterschiedliche Funktionen gegen Zuglufterscheinungen. Sie haben flexibel einstellbare Lamellen zur Luftführung, die sich sowohl horizontal als auch vertikal steuern lassen. So erzeugen sie wenn gewünscht sogar einen fast horizontalen Luftstrom, der zunächst an der Zimmerdecke entlangläuft und sich dann allmählich absenkt. Der sogenannte 3D i-see Sensor erkennt die Anzahl und Position der Personen im Raum und lenkt den Luftstrom von ihnen weg.

  • Kann man sich von einer Klimaanlage erkälten?

    Nein. Wichtig ist die richtige Pflege und Einstellung Ihrer Klimaanlage.

    Regelmäßige Filterreinigung:

    Die Klimageräte von Mitsubishi Electric sind mit unterschiedlichen Filtern ausgestattet, durch die die Raumluft bei der Klimatisierung strömt. Je nach Filtertyp können negative Umweltfaktoren wie Staub, Pollen, Bakterien, Viren oder Schmutz herausgefiltert werden. Genauso wie bei einem Staubsauger oder einer Dunstabzugshaube müssen diese Filter in regelmäßigen Abständen gesäubert werden, damit die Reinigung der Raumluft einwandfrei funktionieren kann. Ist das gegeben, begünstigt eine Klimaanlage die Qualität der Raumluft eher als dass sie sie verschlechtert. 

    Richtige Einstellung der Raumtemperatur:

    Genauso wichtig ist es, die gewünschte Raumtemperatur nicht zu kalt einzustellen. Für ein angenehmes Raumklima im Sommer reichen schon ein paar Grad Unterschied zur wärmeren Außentemperatur aus. 

  • Welchen Einfluss hat eine Klimaanlage auf die Umwelt?

    Klimasysteme arbeiten mit Kältemitteln. Der Begriff Kältemittel ist die allgemeine Bezeichnung von Gasgemischen, die in Geräten zum Einsatz kommen, die Wärmeenergie von der Umgebungsluft auf ein anderes Medium wie Luft oder Wasser übertragen. Solche Geräte sind zum Beispiel auch Kühlschränke, Klimaanlagen im Auto oder Heizungs-Wärmepumpen. Das in den aktuellen Geräten eingesetzte Kältemittel mit der Bezeichnung R32 gehört zur Gruppe der F-Gase oder H-FKWs. Diese Stoffe tragen bei Freisetzung in die Atmosphäre zum Treibhauseffekt bei. Aus diesem Grund ist der Einsatz und das Inverkehrbringen von Kältemitteln sind EU-rechtlich durch die F-Gase-Verordnung streng überwacht und reguliert. Der Verkauf, der Einbau, die Inbetriebnahme und Wartung einer Klimaanlage darf nur durch entsprechend zertifizierte Fachbetriebe und deren geschulte Mitarbeiter erfolgen. Um Wärmeenergie zwischen Außen- und Innenluft zu übertragen, zirkuliert das Kältemittel in einem geschlossenen Kreislauf, bei dem kein Gas entweichen kann. Sollte bei unsachgemäßem Umgang oder einem Schadensfall Kältemittel entweichen, kann keine pauschale Angabe zum Einfluss auf die Umwelt gemacht werden. Zur besseren Orientierung geben wir hier ein rechnerisches Beispiel: 

    Ein typisches Split-Klimasystem für einen Einzelraum mit Innen- und Außengerät enthält rund 800 Gramm Kältemittel R32. Entweichen davon 5 % durch unsachgemäßen Umgang oder einen Schaden entspricht das 40 Gramm Kältemittel. Das Treibhauspotenzial dieser Menge ist vergleichbar mit dem CO2-Austoß eines Autos auf einer 225 Kilometer langen Fahrt.

  • Möchten Sie mehr erfahren?

    Wir haben Ihnen alle wichtigen Informationen über Klimaanlagen hier zusammengestellt.


Alle Klimageräte im Überblick


Senden Sie uns Ihre Anfrage. Wir empfehlen Ihnen einen unserer spezialisierten Kälte-Klima Fachpartner in Ihrer Nähe.

Um Ihre Anfrage abzusenden, füllen Sie bitte das Formular vollständig aus. Die mit * gekennzeichneten Eingabefelder sind Pflichtfelder.