Mitsubishi Electric - LES
Living Environment Systems

Neue Wassersysteme für City Multi VRF

Mit den neuen Wassermodulen für die Bereitung von Kalt,-Warm- und Brauchwasser setzt Mitsubishi Electric einen neuen Standard für VRF-Systeme. Die Module sind kompatibel zur City Multi Serie, die sich zunehmend zu einer Komplettlösung für moderne Gebäudetechnik entwickelt.

Komplettlösungen sind der Trend in der Gebäudetechnik undMitsubishi Electric hat wieder einmal richtiges Gespür bewiesen:Als erster Anbieter auf dem Markt offeriert Mitsubishi Electric aufeinander abgestimmte Systeme zur Warm- undKaltwasserbereitung von 5 °C bis 45 °C sowie zur Heizwasserbereitungbis zu 70 °C an. Mit diesen neuen Wassermodulen weitet Mitsubishi Electric den Anwendungsbereichder City Multi Serie noch weiter aus – und setzt damit einen neuen Meilenstein für VRF-Systeme.

Kompatibel mit allen Teilen der City Multi Serie

Die Module des neuen Wassersystems können zusammenmit Standard-Innengeräten in einem City Multi VRF-System betrieben werden. Neben der Einbindung von Lüftungsanlagen über entsprechende Anschlusskits kann auch die Warm- und Kaltwasserbereitung eines Gebäudes durch das City Multi-System erfolgen.

Grenzenlose Einsatzmöglichkeiten

Zur Warm- und Kaltwasserbereitung steht ein Wärmetauschermodul in zwei Leistungsgrößen zur Verfügung. Dieses Modul eignet sich für Fußbodenheizungen, Lüftungsanlagen, Türluftschleier, Gebläsekonvektoren und viele andere Anwendungen. Durch die hohe Flexibilität sind der Anzahl der Anwendungsmöglichkeiten fast keine Grenzen gesetzt.

Speziell für die Heißwasserbereitung bis zu 70 °C gibt es ein Booster-Modul, das diese hohen Wassertemperaturen durch einen integrierten zusätzlichen Kältekreislauf im Kaskadenprinzip erreichen kann. Der Booster-Kreislauf wird durch einenäußerst laufruhigen invertergesteuertenKompressor angetrieben.Als Kältemittel kommt R134a zum Einsatz. Alle Geräteverfügen über eine Vielzahl von externen Ein- und Ausgängenzur Wahl des Betriebsmodus und zur Überwachung des Betriebsstatus. Der Sollwert kann extern über ein 4 – 20 mA Signalvorgegeben werden.

Durchdachtes Zubehör

Als optionales Zubehör steht die neue Fernbedienung PARW21MAA zur Verfügung, die speziell für die Anwendung in Wassersystemen entwickelt wurde. Hier kann erstens der jeweilige Sollwert vorgegeben und zweitens eine Heizkurve hinterlegt werden. Somit wird im Heizfall die Wassertemperatur automatisch der jeweiligen Außentemperatur angepasst und ein energiesparender Betrieb sichergestellt.

Die Universallösung – alles aus einer Hand

Die Kombination der neuen Wassermodule, zum Beispiel miteinem R2-System und Innengeräten, ermöglichen die Umsetzung eines ganzen Projektes. Von der Lüftung, Klimatisierung einzelner Räume bis hin zur Trinkwasser-Erwärmung (bis70 °C) kann mit der Mitsubishi Electric Anlage alles abgedeckt werden.

UniversallösungDa die Systeme aufeinander abgestimmt sind und steuerungstechnisch zusammenhängen, gibt es keine Probleme hinsichtlich gegeneinander arbeitenden Systemen. Besonders effizient: Es können Wärmeenergien, die denzu kühlenden Räumen entzogen werden, in andere Räume verschobenoder zur Trinkwassererwärmung verwendet werden– mit COPs von über 8.